Veranstaltungen

 

 

In unserer Stadt finden alljährlich traditionell die verschiedensten Veranstaltungen statt. Wir laden Sie herzlich ein, diese mit unseren Einwohnern, Freunden und Bekannten zu erleben.

Veranstaltungsplan 2015 der Stadt Sandau

19.09.2015

02.10.2015
04.10.2015
18.10.2015

30.10.2015

10.11.2015
11.11.2015

15.11.2015

28.11.2015

03.12.2015
06.12.2015
24.12.2015

 

September

Landes-Jugendmusikfest
15.00 Uhr “Akkordeonensemble Dessau” in der Stadtkirche

Oktober

Oktoberfeuer Gerätehaus FFw
14.00 Uhr Erntedankfest
10.00 Uhr Konzert mit Andacht, Kammerchor Hamburg          “Fontana de’Israel”
17.00 Uhr Halloween - Fest in der Kindertagesstätte

November

16.30.Uhr Martinsfest - Marienheim
11.11 Uhr Karnevalseröffnung mit Schlüsselübergabe             am Rathaus
Gedenkstunde zum Vokstrauertag - Friedhof        (Kriegsgräberst.)
14.00 Uhr Weihnachtsmarkt

Dezember

14.00 Uhr Weihnachtsfeier Senioren
14.00 Uhr Adventsnachmittag im Kirchturm
18.00 Uhr
Quempas-Singen in der Kirche

Pfannkuchenlauf

Der Pfannkuchenlauf am 6. Januar ist in Sandau seit 22 Jahren Tradition.
Wie in jedem Jahr treffen sich Läufer, Skiläufer und Wanderer an der Turnhalle in Sandau. Anmelden kann sich jeder, der gerne joggt oder einfach nur wandern möchte.
Nach der Begrüßung durch Sandaus Bürgermeister Henry Wagner bereitetet der Organisator Marian Buhtz die 115 Läufer mit einem Aufwärmtraining auf die 8,5 Kilometer lange Strecke vor. Jeder Teilnehmer der ins Ziel zurückkehrte bekam einen Riesenpfannkuchen überreicht und konnte sich mit Tee oder Glühwein stärken.

 

Karneval

Der SCC veranstaltet in jedem Jahr auch den Kinderkarneval. Hauptpersonen sind natürlich die Kinder. Das Kinderprinzenpaar verlist eine Proklamation, die die Kinder auffordert “so viele Bonbons wie nur möglich aufzusammeln und so viel
Lärm wie nur möglich zu machen”, was mit mehrfachem “Sandau Ahoi” lauthals unterstrichen wird.

Nicht fehlen dürfen die Tanzgarde und mehrere Tanzgruppen in verschiedenen Altersklassen.

Nach den Tanzdarbietungen und Vorführungen dürfen die Narrenkinder selbst auf die Tanzfläche und zwischen ausgelassenen Tänzen regnete es Bonbons.
Später führte das Kinderprinzenpaar die Kinder mit einer Polonäse durch den Saal hinauf auf die Bühne, wo alle mit Essen versorgt wurden.

zurück zum Seitenanfang

 

Osterfeuer

Wie in den vergangenen Jahren entfachte die Freiwillige Feuerwehr Sandau auch in diesem Jahr ein Osterfeuer. Die Sandauer sind herzlich eingeladen, bei Kaffee und Kuchen oder leckerem Gegrillten den Nachmittag zu verbringen.

Und natürlich wurden wieder Ostereier versteckt. Diesmal auf dem Gelände des Altenpflegeheims St. Marien.

zurück zum Seitenanfang

 

Tag der offenen Tür der Feuerwehr

Da das Wetter schön und sonnig war, trafen sich auch viele Sandauer, um gemeinsam den Nachmittag zu verbringen.

Dieses Mal gab es auch eine Pflanzentauschbörse, die vom Förderverein zum Wiederaufbau des Kirchturms organisiert wurde.

 

Auch der Tag der offenen Tür der Feuerwehr war in diesem Jahr ein voller Erfolg, was nicht nur an dem schönen Wetter lag. Die Kameraden der Feuerwehr Rohrbeck boten wieder Schwein am Spieß an, die Kameraden der Feuerwehr Sandau grillten Steaks und Bratwurst und sorgten für Getränke,

Gemeinsam mit den Kameraden der Feuerwehr Rohrbeck sorgen die einheimischen Kameraden für Speis und Trank, besonders beliebt ist das „Schwein am Spieß“ der Rohrbecker.

Die Kinder hatten wieder viel Spaß auf der Hüpfburg

zurück zum Seitenanfang

Volks- und Vereinsfest

Das Volks- und Vereinsfest gehört zu den jährlichen Veranstaltungen in Sandau.  An diesem Tag gibt es im Sandauer Stadtpark viele verschiedene Unterhaltungsmöglichkeiten.

 

In diesem Jahr haben die Vereine zum ersten Mal die Organisation übernommen.

Wie schon in den vergangenen Jahren war der Förderverein für den Wiederaufbau des Sandauer Kirchturms mit einem „Erdbeerstand“ vertreten.

Die Klietzer Hundefreunde führten die Wachsamkeit ihrer Hunde vor.

Preis-Kegeln für Alle

Die netten Damen der Volksolidarität Sandau versorgten die Gäste wieder mit selbst- gemachten Torten.

Jedes Jahr zeigen die Sandauer Grundschüler einstudierte Musik- und Theaterstücke.

Der Sandauer Turn- und Sportverein bot Leckeres vom Grill und „1-Euro-Bier“ an.

Zwischendurch konnte man bei verschiedenen Fussballspielen zuschauen

Bürgermeister Henry Wagner überreichte dem Vorsitzenden des Kleintierzüchtervereins zum 75-jährigen Bestehen eine Plakette.

Für die Kinder der Grundschule spendierte er einen Gutschein im Wert von 150,00 Euro, der für einen Eintritt ins PHAENO in Wolfsburg genutzt wird.

Neben Ponyreiten, Kindereisenbahn und Karussel gab es auch eine Losbude, den Clown Tommy und natürlich die beliebten Hüpfburgen.

 

120-Jahr Feier der Feuerwehr

Am 16. Juni 2012 feierte die freiwillige Feuerwehr der Stadt Sandau ihr 120-jähriges Bestehen. Morgens um 9.00 Uhr begann die Feier mit dem Wecken der sandauer Bürger. Mit Kapelle und zwischenzeitlich ertönenden Martinshörnern marschierten die Kameraden mit ihren Gästen durch Sandau.

Am Anfang gingen die Fahnenträger, gefolgt von den Kameraden der Feuerwehr, Kapelle, sandauer Bürgern und natürlich auch diversen Fahrzeugen.

Anschließend wurde im Gerätehaus gefeiert, es gab Essen und Trinken und kleine Vorführungen von Kindergarten und Schule.

Abends wurden Ehrungen ausgesprochen, denn die Freiwillige Feuerwehr Sandau ist eine der ältesten im Landkreis.

Wehrleiter Bernd Kandner nahm den abendlichen Festempfang als Anlass, auch die Kameraden auszuzeichnen und zu befördern.

Nach dem offiziellen Teil durfte getanzt werden, was natürlich auch getan wurde

denn “Silent Song” spielte flotte Musik.

Insgesamt war es ein erfolgreicher und sehr gelungener Tag.

zurück zum Seitenanfang

 

Ausstellung Hochwasser 2002

Ab 5. August gibt es die “10 Jahre nach dem Hochwasser”.
im Kirchturm.

Weitere Auskünfte auch bei:
Heidemarie Breit, 039383-5119 und Ernst Busse, 039383-382

zurück zum Seitenanfang

 

Laurentiusfest 2006

Am 16.07.2006 wurde in Sandau das Laurentiusfest gefeiert, zu Ehren von “Laurentius von Rom”, dem die Sandauer Kirche zum Teil ihren Namen verdankt.

Den Auftakt bildete ein Festgottesdienst. In der gut besuchten Kirche wurde nicht nur gesungen und gebetet, sondern auch durch Schauspiel die Geschichte Laurentius´ verdeutlicht, wobei auch die Kinder miteinbezogen wurden, die den “Kirchenschatz” verteilen durften.

Nach dem Gottesdienst wurde der Kirchturm eingeweiht. Durch Spenden- und Fördergelder war es möglich, den Bau der mittlerweile 18 Meter hohen Außenwand zu finanzieren.

Anschließend gab es Kaffee und Kuchen, Basar- und Büchertische und Spiel und Spaß für die Kinder.

In diesem Jahr gab es eine schöne Besonderheit: Der polnische Militärattaché Oberst Maciej Bekier war zu Gast in Sandau, in Begleitung seiner Frau und seiner Tochter. Gemeinsam mit Bürgermeister Henry Wagner legte er am polnischen Ehrendenkmal Kränze nieder, um so der Opfer des Zweiten Weltkriegs zu gedenken.

zurück zum Seitenanfang

 

Sandautag

mehr zum Sandautag zurück zum Seitenanfang

 

Quempassingen

Das Quempas-Singen ist eine alte Tradition.
“Quempas” - wer in der Elb-Havel-Region denkt bei diesem Wort nicht sofort an Sandau.
Seit einigen Jahrhunderten ist es hier eine feste Tradition, daß am Heiligen Abend der Quempas gesungen wird.

Der Quempas  stammt noch aus vorreformatorischer Zeit. Ursprünglich wurde der Quempas, bei dem sich die Chöre und die Gemeinde die christliche Weihnachtsbotschaft wechselseitig zusingen, nur in Lateinisch vorgetragen. Seit der Reformation wurde das Ganze mit einem deutschen Text ergänzt. In früheren Zeiten trug man den Quempas allerdings erst am 1. Weihnachtsfeiertag früh um 6.00 Uhr vor. Ab den Kriegszeiten änderte sich dies; wegen der  nötigen Verdunklung wurde die Aufführung auf den Heiligen Abend vorverlegt.

Der Kirchturm ist hell erleuchtet und läd viele Sandauer ein, sich das Quempas Singen anzuhören.

Für die Besucher gibt es ein Liederheft mit den Quempas-Liedern denn jeder darf natürlich auch mitsingen.
Wer schon seit vielen Jahren am Quempas- Singen teilnimmt, besitzt ein eigenes Liederheft und die meisten haben ihres schon bunt verziert.

Dieses Liederheft ist von 1934.

Vorne sangen die Frauen, oben auf der Empore standen die Männer.

“Quem pastores laudavere” (Den die Hirten lobeten sehre) - diese Zeile aus dem Christ-Metten-Lied gab dem Brauch, der nur noch in wenigen Orten gepflegt wird, seinen Namen.
Wer sich dieses Erlebnis nicht entgehen lassen möchte, sollte sich bis 18.00 Uhr in der Sandauer Kirche eingefunden haben.

zurück zum Seitenanfang